Fotobuch des Monats

Machen Sie mit: Es ist ganz einfach:

Es spielt keine Rolle, wie Sie Ihr Buch erstellt haben oder welche Software Sie für die Gestaltung Ihres Fotobuches verwendet haben. Das Buch des Monats überzeugt nicht nur durch schöne Bilder, sondern soll uns durch Ihre Gestaltung und Ihre kreativen Ideen zeigen, dass Ihr Buch es verdient hat, auf unserer Homepage veröffentlich zu werden. Welches Fotobuch und welche Themen Sie wählen, bleibt Ihnen frei überlassen. Ob ein Buch zum Familienfest, Hochzeit, Urlaub, Kindergeburtstage, Biographien oder Dokumentationen. Zeigen Sie uns Ihre Präsentationsmöglichkeiten. Gefragt sind nicht nur Profis, sondern alle, die ein kreatives Händchen und Spaß am Gestalten haben.

Wenn Sie also der Meinung sind, dass Ihr Buch "Fotobuch des Monats" werden soll, dann scheuen Sie sich nicht und schreiben eine E-Mail an: kundenbetreuung@pixopolis.de

Haben Sie gewonnen, erhalten Sie eine Mitteilung von Pixopolis, Ihr Buch wird dann auf unserer Homepage veröffentlich und zum „Buch des Monats" gewählt.



 
Fotobuch des Monats November 2010

 

                                                                   















Peter J. Lang – „Die Hunde der Quinta Eanna“

„Mein Name ist Peter J. Lang und die Idee zum dem Fotobuch..“. (Winnie ihn zur Seite drückt und sich die Tastatur schnappt) Mach mal Platz, Papi! Also ich bin de Winnie Winner und ich präsendiere oich ein Foddobuch, das mein Papi geschrieben hat, hmm, aigentlich nicht geschrieben sondern eher foddografierd (Winnie zieht grüblerisch seine Stirn in Falten).  Und wail mein Papi so vergeliebt in meine Mami ist (Winnie kichert), hat er sich gedacht, er macht meiner Mami, wail die sich ja imma so glasse um uns Windelpupser kümmert und imma genau weiß, wie se uns glügglich macht, ein Foddobuch mit uns alle drin, damit se uns auch sehen kann wenn se uns mal nicht sieht (Winnie etwas verwirrt auf die Tastatur schaut)… ja - Mami had´s drauf und *psst* ich glaub der Papi is volldoll in die verknallt. Weil sonst hätter ja nich so ein Foddobuch geschrieben. ICH schenke meiner Froindin Diana ja lieber einen Knochen, schmeggt auch viel bessa als ein Buch. Odda?

„Genau Winnie. Wir haben hier 1996 das Naturschutzprojekt „Leben - S.O.S. Eine Zukunft für Tiere“ gegründet. Das fing mit zwei geretteten Hunden an und entwickelte sich über die Jahre zu einem Projekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat alten, kranken und misshandelten Tieren ein Leben in Freiheit und Würde zu bieten. Mittlerweile beherbergen wir durchschnittlich 70 Hunde hier auf unserem Bauernhof, der Quinta Eanna.“

(Winnie sich eifrig vordrängelt) Genau, und das Dollste ist, dass es hier gar überhaupt keine Käfige odda Zwinga gibt. (Winnie nickt eifrig) Ich wais nämlich genau, was das haist, weil ich war in einem viel zu engen Kaninchenkäfig gesteckt, gaanz lange und jetzt wais ich endlich was Freiheit ist. Und trotz maine schlimme Kindhaid bin ich jetzt ein  Wolf und obwohl ich noch krumme Knochen habe vonne Käfig kann ich schon hoilen wie ein echta Wolf und wenn ich groß bin werde ich der Schäff hier (Winnies wirft den Kopf in den Nacken und heult).

Jau Loide , und in dem Foddobuch von meinem  Papi sind  gaaanz viele  Mitglieder des Clans vonne Quinta Eanna. Von im Kaninchenkäfig will ich oich gar nix waida erzählen, denn das könnder ja selber nachlesen. Die maisten meiner Kumpels hier hammse ausgesädsd und dann hamma se gefunden, wat ein Glück, denn die sind oft halb vahungard und krank odda haben kabudde Knochen odda sind so klein, dass mer noch gar nich weiß, was mal draus wird. Und da hat mein Papi eben ein Foddobuch drüber geschrieben. Gell, Papi, und du passt ganz doll auf, dass noch ganz viele Hunde kennenlernen können, was es haist ohne Angst in Freiheit zu leben (seinen Papi anhimmelt).

Mensch Papi, abba jetz hätt mer fast des Foddobuch vagessen, also schaut mal rain Froinde, obwohl  ich ja finde, dass Mami sich über einen Knochen bestimmt mehr gefreut hätte.

Und wenn ainer noch mehr über uns und unseren Clan lesen will, als das, was man in dem Foddobuch lesen kann, dann kanner das auf unser Websaid.

 

Website: http://www.spikinet.de

 

Sie haben Fragen?
Email: 
kundenbetreuung@pixopolis.de

Telefon

(+49) 2983 - 4059972

Fax:

(+49) 2983 - 405 99 73

(Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr)